Direkt zum Inhalt

Camper Preisvergleich in Südafrika

Südafrika mit dem Camper entdecken

Wohnmobil mieten in Südafrika

Südafrika hat so viele Facetten, die Ihr am Besten mit dem Camper erkunden könnt - Die einzigartige Kultur, die herzlichen Menschen, die lebhaften Städten und die beeindruckende Tierwelt. Reist mit dem Wohnmobil zum Beispiel von Johannesburg aus in den Krüger Nationalpark und taucht in die einmaligen Tierwelt Südafrikas ein. Eine Safari durch eines der größten Wildschutzgebiete Afrikas bietet eine Menge unvergesslicher Eindrücke. Fotografen und Naturliebhaber werden bei der Beobachtung von rund 500 Vogelarten, Giraffen,  Antilopen, wild lebende Elefanten, Büffel, Gnus und Nashörner und andere faszinierende Tiere das einzigartige Naturschauspiel genießen können.

Südafrika ist weit mehr als nur eine Urlaubsreise! Das Land steckt voller Abenteuer und schenkt Euch ein neues Lebensgefühl. 

Mit dem Camper genießt Ihr volle Freiheit und Flexibilität. Ihr werdet alles hautnah erleben und in den Bann der Schönheit des Landes gezogen.

Löwe

Preisvergleich

Miete Deinen Camper in Südafrika

Spitzmaulnashorn

Wissenswertes

Alles Wichtige über Südafrika

Die Republik Südafrika liegt an der Südspitze des Kontinents Afrika und grenzt an Namibia, Botswana, Simbabwe, Lesotho, Swasiland und Mosambik - sowie an den Indischen Ozean und an den Atlantik. Im Laufe der Jahrhunderte siedelte sich am Kap Hugenotten, Holländer, Engländer, Malaien, Deutsche, Inder und Sklaven aus der anderen schwarzafrikanischen Länder an. Das Land wird auch gerne aufgrund ihrer Multikulturalität als Regenbogennation bezeichnet. So multikulturell Südafrika ist, so facettenreich ist auch die Religion des Landes, auch wenn fast 80% Christen sind. Die Religionsfreiheit ist in Südafrika in der Verfassung fest verankert. Mit seinen insgesamt elf amtlichen Landessprachen zählt Südafrika zu den Ländern mit den meisten offiziellen Sprachen der Welt.

Pretoria, die Hauptstadt Südafrikas, liegt im Norden des Landes. Die Küstenstadt Kapstadt mit dem weltberühmten Tafelberg, der legendären Gefängnisinsel Robben Island, dem benachbarten Kap der Guten Hoffnung und den umliegenden Weingebieten ist der touristische Hotspot des Landes. In den zahlreichen Nationalparks könnt Ihr die weltberühmten "BIG FIVE" - Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard - bewundern. Die beliebtesten Safari-Gebiete sind neben dem Krüger Nationalpark und benachbarten Privat-Reservaten wie dem sehr empfehlenswerten Sabi Sand Game Reserve vor allem Pilanesberg, Balule, Madikwe, Timbavati, Hluhluwe und der Addo Elephant National Park. Größter Nationalpark ist der Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark an der Grenze zu Botswana.

Was Südafrika ausmacht

„Die Welt in einem Land vereint.“ - Und tatsächlich ist die kulturelle, ethnische und landschaftliche Vielfalt Südafrikas unermesslich. Die südafrikanischen Landschaften sind einzigartig und abwechslungsreich von Wüsten, Regenwälder, Hochplateaus bis hin zu Lagunen. 

Capetown

Klima & Reisezeit

Die Jahreszeiten in Südafrika verlaufen genau gegensätzlich zu Deutschland. Die meisten Küstenregionen und auch die größeren Städte wie Johannesburg und Pretoria im Landesinneren verzeichnen im Winter ca. 20° C tagsüber und etwa 10° C in der Nacht. In der Kapregion und dem Boland um Kapstadt liegt im Winter die Regenzeit. Mit recht kühlem Klima und regelmäßigem Nieselregen ist zu rechnen. Die Westküste ist durch den kühleren Benguelastrom im Winter kühler und feucht, während um Kapstadt im Sommer trockenes und sehr warmes Klima zu finden ist. Die Ostküste (z.B. Durban, Port Elizabeth) weist das ganze Jahr über etwas feuchteres Klima als das höher gelegene Binnenland im Westen auf.

Südafrika kann das ganze Jahr über bereist werden. Jedoch gibt es aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen Empfehlungen für jede Region.

  • Kapstadt: September-Dezember
  • Johannesburg: Mai-September
  • Safari-Urlaub: Juni-Oktober
  • Reise entlang der Garden Route: Oktober-April
  • Günstigen Urlaub: November-Ende März

Kraftstoff

In bewohnten Regionen ist das Straßennetz gut ausgebaut. Die meisten Tankstellen sind zwischen 7 und 19 Uhr geöffnet. Nur wenige sind rund um die Uhr geöffnet. 

Geschwindigkeitsbegrenzung

  • Innerhalb geschlossener Ortschaften: 60 km/h
  • Landstraßen: 100 km/h
  • Autobahnen: 120 km/h

Maut

Einige Autobahnabschnitte sind mautpflichtig. Die Gebühr kann nur bar bezahlt werden.

Straßen & Autobahnen

In Südafrika herrscht Linksverkehr, dennoch herrscht die Regel "Rechts vor Links". Ein Drittel der Straßen sind asphaltiert, darunter alle Hauptstraßen.

  • Nationalstraßen: N + Nummer
  • Regionalstraßen: R + Nummer

Campingregeln

Wildes Campen ist nicht erlaubt.

Währung & Reisekosten

Südafrikanischer Rand (ZAR)

Essen & Trinken

Die südafrikanische Küche ist geprägt von den Küchen der verschiedenen Einwanderer. Daher gelten die Essgewohnheiten in Südafrika als Kultur-Mix. Die Südafrikanische Küche ist nicht wirklich etwas für Vegetarier, denn Südafrikaner lieben ihr Fleisch. Hierzu gehören exotische Wildsorten wir Kudu, Strauß, Springbock oder Krokodil, die Ihr einmal probiert haben solltet. Typisch südafrikanisch ist der Braai (das Grillen), wo Fleischstücke aus Schwein, Rind und Hammel und Boerewors (südafrikanische Grillwürste) gegrillt werden. Dazu gibt es meistens Toast, Kartoffelsalat oder Pap (Püree aus Maismeehl). Zu besonderen Anlässen gibt es Potjiekos, ein Eintopf aus Fleisch, Gemüse, Kartoffeln, Gemüse und diversen Saucen, welches über mehrere Stunden über das Feuer geköchelt wird. Ein etwas bizarres Gericht was Ihr aber auch nicht verpassen dürft ist der Gatsby, ein Sandwich gefüllt mit einer Unmenge an Pommes, Wurst und Saucen.