Direkt zum Inhalt

Camper Preisvergleich in Irland

Irland mit dem Camper entdecken

Wohnmobil mieten in Irland

Irland, damit verbinden viele etwas Mystisches und Urtümliches. Alte Gemäuer, das unendliche Grün saftiger Wiesen, ewigen Frühling, steile Klippen und Kleeblätter. Wer raue Landschaften liebt und den Wechsel zwischen Regen und Sonne, der manchmal wie zwei Jahreszeiten an einem Tag anmutet, für den ist eine Campertour durch Irland ideal. So seid ihr absolut unabhängig und könnt Irland selber erfahren, denn ein Wohnmobil bietet die perfekte Basis für deinen Urlaub. Es ist der Mittler zwischen Natur und Kultur. Irland, das sind traumhafte Wanderungen, Klippen und verwunschene Wälder, alte Schlösser und Burgen. Mit einem Camper seid ihr Reisende zwischen den Welten. 

 

irland meer

Preisvergleich

Miete Deinen Camper in Irland

strasse  bäume irland

Wissenswertes

Alles Wichtige über Irland

Die grüne Insel - der Name leitet sich aus dem keltischen Wort "Erin", das wiederum "Grünes Land" bedeutet, her.  Irland ist aber auch auch eine geteilte Insel. Im Süden ist die Republik Irland und im Norden das zu Großbritannien gehörende Nordirland. Mit knapp 5 Millionen Bürgern hat Irland eine Bevölkerungsdichte von 71 Einwohner pro km². 

Die Insel ist in der Mitte sehr flach und nur an den Küsten etwas hügelig. So weit man schaut, sieht man meist Wiesen in saftigstem Grün. Dass das Gras so gut wächst, hängt natürlich auch mit dem vielen Regen und den milden Temperaturen zusammen. 

Was Irland ausmacht

Die Kelten haben das Land schon vor 7000 Jahre besiedelt und die keltische Kultur hat bis heute noch einen großen Einfluss auf Land und Leute. Halloween ist zum Beispiel ein keltisches Fest und wurde schon vor 5000 Jahren gefeiert. Seit die Römer ins Land kamen und es christianisierten, hat Irland einen Nationalheiligen: St. Patrick - und das ganze Land damit seinen Nationalfeiertag, den 17. März. Viel Geschichte und viele Geschichten, Tradition und Glaube prägen das Land. Die Fotografen unter euch wissen, dass das Fotografieren in Irland immer eine Herausforderung ist, denn ständig wechseln die Lichtverhältnisse. Beliebte Fotomotive sind die saftigen Wiesen mit freundlichen Schafen, alte Gemäuer, steile Klippen und natürlich: Rote oder grüne Pubs. Wenn es das Wetter nicht gut meint, dann ab in ein Pub!

 

Irland Kylemore Abbey

Klima & Reisezeit

Die Winter sind feucht und kühl. Durch die Lage im Atlantik sind die Temperaturen sehr ausgeglichen. Im Winter wird es kaum kälter als 2 Grad, im Sommer im Durchschnitt 17 Grad. Allerdings ist der Niederschlag bei 230 bis 270 Regentagen das Hauptkriterium beim Wetter. Am trockensten ist das Frühjahr. 

Ideale Reisezeit sind die Sommermonate Juni, Juli, August.  

Kraftstoff

Es gibt ein gut ausgebautes Netz an Tankstellen. Diesel und Benzin sind überall erhältlich.

Geschwindigkeitsbegrenzung

Wohnmobile bis 3,5 t:

  • Innerorts: 50 km/h
  • Außerorts: 80 km/h
  • Schnellstraßen: 100 km/h
  • Autobahnen: 120

Wohnmobile ab 3,5t:

  • Innerorts: 50 km/h
  • Außerorts: 80 km/h
  • Schnellstraßen: 80 km/h
  • Autobahnen 80 km/h

Maut

In Irland gibt es eine Reihe von Mautstraßen. Die Kosten dafür werden an Mautstationen bezahlt.

Ausnahme: M50 eFlow, hier wird ein schrankenloses Mautabrechungssystem eingesetzt. Wichtig ist, dass ihr die Gebühren bis spätestens 20 Uhr des folgenden Tages bezahlt. Entweder Online unter www.eflow.ie, die App oder an einem der Payzone Servicepoints. 

Menschen mit Behinderung zahlen in Irland generell keine Mautgebühren. 

 

Straßen & Autobahnen

Irland hat ein gut ausgebautes Straßennetz. Bitte beachtet, dass einige Landstraßen wirklich sehr eng sind und Schlaglöcher haben können.

Hier die Rangfolge der Straßen mit ihren Bezeichnungen:  

  • Nationalstraßen, N oder M, gefolgt von maximal 2 Ziffern.
  • Regionalstraßen, R, gefolgt von 3 Ziffern.
  • Verbindungsstraßen, L, gefolgt von 4 oder 5 Ziffern.

 

Campingregeln

Wild Campen ist in Irland verboten. 

Währung & Reisekosten

  • Währung: Euro
  • Preisniveau ist gehobener europäischer Durchschnitt. 
  • Trinkgeld: 10-15 % 

Essen & Trinken

Die irische Küche ist einfach, es kommt alles auf den Tisch, was satt macht. Lamm- und Rindfleisch, Kartoffeln und Möhren. Ein beliebter Eintopf ist der Stew, dazu gibt es Brot. An den Küsten wird selbstverständlich frischer Fisch angeboten. Und satt machen dann ja auch die Getränke: Whiskey, Guinness oder Kilkenny.

 

 

 

Unsere Partner-Vermieter in Irland